Unendliche Weiten – Besuch in Bremen

Die Ohm F ist vielen HiFi Veteranen zumindest dem Namen nach noch bekannt. Ganz am Anfang der Entwicklung stand allerdings die Ohm A, von der weltweit vielleicht 25 bis 30 Paare hergestellt wurden. Alleine die technischen Daten klingen so exotisch, dass man sich fragt, wie dieser Lautsprecher wohl geklungen haben mag.

Rundumstrahlender Biegewellenstrahler mit Kegelmembran Material: Titan für die Höhen und Aluminum mit zwei Steigungen für Mittelton und Bassbereich
Breitbandprinzip ohne Frequenzweiche. Deckt den gesamten Hörbereich von 16 Hz-22 KHz it einem Wandler ab. Weiterlesen

Eindrücke von der AAA-Messe in Krefeld

Wir haben die Chance genutzt, die Ohm Walsh Systeme einem breiten Publikum vorzuführen, was für uns ein gewaltiger Kraftakt war. Die Investition und Planung sind eines, richtig spannend wird es, wenn es an die Umsetzung geht: Die Geräte sicher zu transportieren, und innerhalb kurzer Zeit ohne Netz und doppelten Boden zum Klingen zu bringen.  Weiterlesen

Einmaliger Generationenvergleich am 26.November

Wir führen den Ohm A Lautsprecher vor, der vermutlich der Einzige ist, der in Europa noch läuft.
Die Ohm A wurde weltweit weniger als 100mal gebaut. Sie ist nach dem patentierten Ohm Walsh Prinzip als Breitbandlautsprecher gebaut und konnte schon 1968 die tiefsten Register einer Orgel bis 16 Hz sauber wiedergeben. Wir bieten exklusiv den Vergleich mit den neuen Ohm Walsh Modellen.
Weiterlesen

Hörvergleich OHM F/5000 in Hamburg

AE Walsh 5000/ OHM F Modell 73

„Sie haben vollkommen Recht mit Ihrer Feststellung, dass eine Kombination Walsh 5000 AE mit einem, auf Grund des besseren Wirkungsgrades, anspruchloseren Verstärkers allein aus finanziellen Gründen einen deutlichen Vorteil hat. Außerdem fand ich den Hörvergleich, der in dieser Form wohl einmalig bleiben wird, da kaum noch technisch einwandfreie Ur-F´s existieren, absolut fazinierend. Für mich hat es ganz klar gezeigt, dass Lincoln Walsh vor über 40 Jahren etwas ganz Großes entwickelt hat, was auch heute noch klangtechnisch mit jedem denkbaren System mithalten kann.“ Weiterlesen

Hörsitzung in Frankfurt

Als Antrieb standen wahlweise ein legendärer Marantz Model-1200B Vollverstärker und der leistungsstärkste Kenwood-Receiver der späten 70er, der KR-9600 zur Verfügung.

Als Quelle diente ein (von Hoerwege modifizierter) Musical-Fidelity A-5 CD- Player, und zusätzlich, über den Marantz 1200B, die Tuner-Legende Sansui TU-9900.

Alle Klassiker waren von Helmut Thomas (alias ‚Ruesselschorf‘) überholt worden und in vollfunktionsfähigem Top-Zustand. Weiterlesen