Einfach in die Musik fallen lassen

Abends im Bett noch Musik hören – hat das etwas mit hochklassiger Musikwiedergabe zu tun?

Wenn man im Musikzimmer über edle Schweizer Monitore mit Bändchenhochtöner und über eine hochauflösende Anlage verfügt, ist es schwierig, Lautsprecher fürs Entspannen vor dem Einschlafen zu finden. Die Anlage muss sich in die Umgebung einfügen und grosse Systeme kommen für einen Zweitanalage im Schlafzimmer eher nicht in Frage.

Mit den Lautsprechern bin ich sehr glücklich.

Das Musikrepertoire steht genau wie in der Hauptanlage im Musikhörzimmer in vollem Umfang hochauflösend direkt vom iPad via separatem D/A-Wandler zur Verfügung. Mit der Intelligenten Steuereinheit wird der Klang an die Raumakustik angepasst. Letzlich klingt die Musik über die Ohm Walsh 1000 IS hier so gut, dass sich der Musikliebhaber dazu entschliesst  seine Schweizer Monitore im Musikhörzimmer, die immerhin mehr als 12.000 Franken gekostet haben, durch die Ohm Walsh 5000 IS abzulösen.

Die Installation in Kürze:

  • Grundfläche Hörraum: 22 qm; Raumvolumen: ca 50 Kubikmeter
  • Gut bedämpftes Schlafzimmer mit Schrank, Kleinmöbel und Bett
  • Musiksammlung ca. 6.000 Alben hochauflösend auf Apple

Schallwandler:

  • Ohm Walsh 1000 IS,  Hörabstand ca. 2,80 m
  • CD-Player: iMac, Apple lossless

 

Praxisberichte Probehören