Hörvergleich OHM F/5000 in Hamburg

AE Walsh 5000/ OHM F Modell 73

„Sie haben vollkommen Recht mit Ihrer Feststellung, dass eine Kombination Walsh 5000 AE mit einem, auf Grund des besseren Wirkungsgrades, anspruchloseren Verstärkers allein aus finanziellen Gründen einen deutlichen Vorteil hat. Außerdem fand ich den Hörvergleich, der in dieser Form wohl einmalig bleiben wird, da kaum noch technisch einwandfreie Ur-F´s existieren, absolut fazinierend. Für mich hat es ganz klar gezeigt, dass Lincoln Walsh vor über 40 Jahren etwas ganz Großes entwickelt hat, was auch heute noch klangtechnisch mit jedem denkbaren System mithalten kann.“

[fancygallery id=’probehorsitzung-in-hamburg‘]

Kommentar Matthias Ertel:

„Tatsächlich die beste OHM F-Darbietung, die ich bisher gehört habe, besonders beeindruckend im Bass. Die Kontrolle des Emmiter ist wirklich unglaublich. Die Vorführung der 5000er hatte noch Potentiale, die wir in der Kürze der Zeit nicht ausschöpfen konnten:
Mit 15 Betriebsstunden war die 5000er noch nicht eingespielt, und noch ein ganzes Stück von Perfektion weg, die laut John Strohbeen und Erfahrungen unserer Kunden nach ca. 300h erreicht wird. Deshalb war ihr Klang noch etwas ungeschmeidig. Auf die optionale Anpassung an den Hörraum per active control mussten wir verzichten. Die F lief alleine im Hörraum während bei der Vorführung der 5000er die F ca. 1m hinter den 5000ern standen, was naturgemäss zur Absorption der Bässe bei der Resonanfrequenz der F führt. Alle Musikfreunde sind also herzlich eingeladen den Vergleich demnächst in unserem Studio in Horb nachzuvollziehen!“

Samstag, 04.September 2010: Walsh 5000 AE trifft auf die Ur-Walsh OHM F:

Am 04.09. fand der langersehnte Hörvergleich zwischen meiner OHM F und der Neuentwicklung Walsh 5000 AE unter gleichen raumakustischen Verhältnissen in unserem Wohnzimmer statt.

Als langjähriger High-End Liebhaber war ich jahrzehntelang auf der Suche nach dem für mich besten Lautsprecher. Viele bekannte Spitzenprodukte jeglicher Preisklasse und Konzeption standen während dieser Zeit in unserem Wohnzimmer (MBL 101, A Capella, B&W 801, Arcus TL 1000, Quad ESL 57, Martin Logan, usw). Letztendlich überzeugen konnte mich nur eine alte OHM F, die ich von einem Musikfreund aus NRW im Orginalzustand erwerben konnte. Die OHM F stammt aus dem Jahr 1973/74 und wurde beim Biegewellenfachmann Udo Zierke restauriert, d.h. die Schwingspulen wurden erneuert und die Sicken gegen bessere aus Gummi getauscht. Im Inneren des Lautsprechers habe ich die Schaumstoffdämpfung durch ein spezielles Mittel haltbar gemacht und alle glatten äußeren Flächen mit schwarzem Filz ummantelt um Reflektionen zu dämmen.

Als optimale Elekronik hat sich für die OHM der ASR Emitter 2 HD mit Akkubetrieb herausgestellt. Die hohe stabile Leistung von ca. 600 W an 4Ohm / Kanal hat die wirkungsgradschwache OHM F bestens im Griff. Auf Grund meiner bisherigen Erfahrungen war ich sehr skeptisch noch eine Steigerung erfahren zu können.

Nach dem Aufbau der Walsh 5000 und dem Anschluß der aktiven Steuereinheit lauschten wir nun diversen hochklassigen Schallplatten und CD´s. Bei unserem Hörvergleich stand meine OHM F ca. 40cm von der Seitenwand und ca. 1m von der Rückwand entfernt, dies ist nicht optimal aber dem Familienfrieden geschuldet. Die Walsh 5000 stand etwas näher zum Hörplatz und gerinfügig weiter von den Raumwänden entfernt.

Der erste Eindruck: Die klingen ja praktisch gleich!! Tatsächlich war auch nach längerem Hören eine frapierende Ähnlichkeit festzustellen. Das Klangbild beider Lautsprecher ist geprägt von Natürlichkeit, Ausgewogenheit, hoher Dynamik und Durchsichtigkeit. Die Basswiedergabe ist in beiden Fällen von hoher Substanz und Sauberkeit. Wir hörten Musik und keine Konserve.

Natürlich waren auch Unterschiede (wir sprechen hier von Nuancen) festzustellen. So konnte die Walsh 5000 mit einer etwas besseren Fokusierung und der gesteigerten Brillanz punkten, der Oldtimer hatte für mich aber den homogeneren Mittenbereich, der natürliche Instrumentierungen noch etwas lebendiger erscheinen läßt.

Ein wirklich toller Hörvergleich, der für mich unter dem Strich pari ausging.

Die Walsh 5000 AE ist der beste Lautsprecher den ich, von meiner OHM F abgesehen, bisher gehört habe. Eine wirkliche Alternative!

Ralph Eitelbach, am 11.09.2010

Probehören